Willkommen bei Heide Bote
Suchen  
Navigation  

Online  
Aktuell 6 und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

Google Search  
Google

  

Optimal versorgt bei einem Schlaganfall: Stroke Unit rezertifiziert

verfasst von: redaktion am
Gesellschaft 
Neuss. Bei einem Schlaganfall ist der Blutfluss zu einem Bereich des Gehirns durch ein Gerinnsel erschwert. Nervenzellen werden nicht ausreichend versorgt, drohen abzusterben. Betroffene berichten von Symptomen wie plötzlichen Sehstörungen oder Taubheitsgefühlen. In solchen Fällen zählt jede Sekunde, denn derartige Anzeichen können auf einen Schlaganfall hinweisen.

„Zeit ist Hirn“, bringt Professor Dr. Jan Sobesky, Chefarzt der Abteilung für Neurologie mit Stroke Unit und Frührehabilitation im Johanna-Etienne-Krankenhaus, die Dringlichkeit einer zeitnahen Behandlung auf den Punkt, denn „je früher die Therapie beginnen kann, umso besser steht es um die Genesung der Patienten.“

Das Neusser Krankenhaus zählt zu den größten Schlaganfall-Versorgern des Landes und ist im Rhein-Kreis Neuss, einem Einzugsgebiet von rund 500.000 Menschen, der Alleinversorger. 2016 wurden etwa 1.500 Patienten im regionalen Schlaganfallzentrum behandelt, das nun erfolgreich nach den Kriterien der Deutschen Schlaganfallgesellschaft rezertifiziert werden konnte. Dr. Christoph Walter, Leiter der Stroke Unit, ist stolz auf das Team: „Mit dem Siegel wird bestätigt, dass vor Ort gesicherte Abläufe gewährleistet werden und es beste Voraussetzungen für eine optimale Betreuung von Schlaganfall-Patienten gibt.“ Zudem werden die Mitarbeitenden der Station besonders für die Behandlung von Schlaganfallpatienten qualifiziert, um optimal auf ihre Bedürfnisse eingehen zu können. Darüber hinaus hält das Krankenhaus ein umfassendes Behandlungskonzept, bestehend aus Neurologen, Neuroradiologen, Herzspezialisten und Gefäßchirurgen, vor, so dass jederzeit eine fachübergreifende Therapie schnell und sicher durchgeführt werden kann.

Zehn Betten stehen im Haus zur intensiven Überwachung von Schlaganfallpatienten zur Verfügung – und zusätzlich bei Bedarf weitere auf der Intensivstation. Seit Ende 2015 werden zudem sechs Betten zur neurologischen Frührehabilitation vorgehalten. „Während vorher Patienten nach der Akutbehandlung, beispielsweise nach einem Schlaganfall, aus dem Haus entlassen mussten, können wir nun mit einer neurologischen Frührehabilitation beginnen. Insbesondere für Neusser Patienten ist diese wohnortnahe Versorgung von großem Vorteil“, weiß Chefarzt Professor Dr. Jan Sobesky. Damit bietet das Johanna-Etienne-Krankenhaus beste Voraussetzungen für eine optimale Behandlung von Schlaganfall-Patienten.

Katharina Märkle
Anmerkung: Foto: Johanna-Etienne-Krankenhaus. Chefarzt Professor Dr. med. Jan Sobesky ist stolz auf sein Team und die erfolgreiche Rezertifizierung der Stroke Unit des Johanna-Etienne-Krankenhauses.

Optimal versorgt bei einem Schlaganfall: Stroke Unit rezertifiziert | Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer
  
Werbung Online  
http://www.heide-bote.de

Impressum  
4D-TEAM Melcher
Grevenbroicher Straße 38
47807 Krefeld

Umsatzsteuer-ID Nr.:
DE 811 856 943

Telefon:
02151 - 94 99 774

bei Fragen:
info@heide-bote.de

Artikel einreichen:
redaktion@heide-bote.de

Twitter:
Buchdrucker

Magnetfeld-Therapie  
http://www.equimag.de

Seniorenbetreuung  
http://www.lebensfluss-online.de

Google Werbung  

Anmeldung  




 



Copyright © 2006 Heide Bote. Alle Rechte vorbehalten.
Optimale Darstellung mit allen gängigen Browsern.
Powered by 4D-Team

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis