Willkommen bei Heide Bote
Suchen  
Navigation  

Teilzeit-/Minijob  
Altenbetreuer für den mobilen Einsatz gesucht. Einsatzgebiet Meerbusch und Neuss. Telefon: 02151 94 99 774

Online  
Aktuell 20 und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

  

Das Heinrich-Hertz-Berufskolleg revolutioniert die IT-Ausbildung

verfasst von: redaktion am
Gesellschaft 
Düsseldorf. Die Bildungsgänge der dualen Ausbildung und Vollzeitbildungsgänge werden ab Februar 2018 fusionieren. Wie sieht die Umsetzung konkret aus?

Traditionell wurde am Heinrich-Hertz-Berufskolleg der Berufsschulunterricht für die dualen Ausbildungsgänge der IT-Technologie getrennt von der vollzeitschulischen Ausbildung zum Informationstechnischen Assistenten geleitet.

Ab jetzt findet eine enge Verzahnung der unterschiedlichen Ausbildungsgänge statt. Die dualen Bildungsgänge der „Fachinformatikerinnen und Fachinformatiker“ werden zusammen mit dem Vollzeitbildungsgang der „Informationstechnischen Assistentinnen und Assistenten“ mit dem Ziel der allgemeinen Hochschulreife unter gemeinsame Führung gestellt.

Das Gleiche gilt für den dualen Bildungsgang der „Systemelektronikerinnen und Systemelektroniker“ und den Vollzeitbildungsgang „Informationstechnische Assistentinnen und Assistenten“ mit dem Ziel der Fachhochschulreife.

„Die Lehrerinnen und Lehrer des IT-Bereichs werden grundsätzlich sowohl im Vollzeitbildungsgang als auch im dualen Bereich eingesetzt, um eine intensive Verflechtung mit der betrieblichen Lebenswelt und der Schule zu erzeugen. Damit ist die Informationstechnik nach der Chemie, der zweite große Bereich des Heinrich-Hertz-Berufskollegs, der eine konsequente Umsetzung in Richtung „Beruflichkeit“ geht“, erläutert Michael Suermann, Schulleiter des Heinrich-Hertz-Berufskollegs, das innovative Modell.

Die Chancen der Umstrukturierung:

Engere betriebliche Anbindung der Vollzeitschulformen
Gemeinsame Projekte mit Ausbildungsbetrieben
Durchführung von Praktika
Unterstützung der Betriebe zur Gewinnung von Auszubildenden
Unterstützung der Vollzeitschülerinnen und -schüler bei der Auswahl eines Ausbildungsbetriebes
Bestmöglicher Übergang in die Berufsausbildung unserer Vollzeitschülerinnen und -schüler
Frühzeitige Kontakte zu Betrieben
Kennenlernen der Betriebe durch gemeinsame Projekte und Praktika
Verzahnungen didaktischer Jahresplanungen
Optimierung von Übergängen für Schülerinnen und Schüler, die aus der Vollzeitschulform anschließend in die Berufsausbildung wechseln
Bei der Auswahl der Unterrichtsinhalte mit der rasanten technologischen Entwicklung mithalten können
Optionen auf eine Verkürzung der Berufsausbildung

Das neue Führungsteam stellt sich vor:
Anne Dresen, Christian Scheible und Dr. Ingo Pukropski lenken seit dem zweiten Halbjahr des Schuljahres 17/18 die Geschicke der Ausbildung des IT-Bereichs am Heinrich-Hertz-Berufskolleg.

Anne Dresen hat langjährige Erfahrungen in der IT-Ausbildung. Seit 2001 hat sie verschiedene Leitungsaufgaben im IT-Bereich am Heinrich-Hertz-Berufskolleg übernommen und war zuletzt als Leiterin des Bereichs IT-Berufe Industrie (Fachinformatiker und IT-Systemelektroniker) tätig. Anne Dresen ist außerdem als Moderatorin für Lehrerfortbildungsmaßnahmen innerhalb der IT-Technik erfahren. Anne Dresen leitet ab Februar 2018 übergreifend die gesamte IT-Ausbildung am Heinrich-Hertz-Berufskolleg.

Christian Scheible ist seit 2006 Lehrer am Heinrich-Hertz-Berufskolleg. Er leitete dort den Bildungsgang IT-Industrieinformatiker Systemintegration. Seit 2015 ist er Mitglied im IHK-Prüfungsausschuss. Christian Scheible ist Cisco Experte des Heinrich-Hertz-Berufskollegs. Christian Scheible leitet ab Februar 2018 den Teilbereich Fachinformatikerinnen und Fachinformatiker sowie Technische Assistentinnen und Assistenten – allgemeine Hochschulreife.

Dr. Ingo Pukropski ist seit 2003 Lehrer am Heinrich-Hertz-Berufskolleg. Er leitete dort den Bildungsgang Systemelektronikerinnen und Systemelektroniker. Bereits seit 1999 ist Dr. Ingo Pukropski Mitglied des IHK-Prüfungsausschusses IT-Systemelektroniker und Fachinformatiker. Gerade seine intensive Kontaktpflege zu den Partnerbetrieben des Heinrich-Hertz-Berufskollegs ist für die Schule besonders wertvoll. Dr. Ingo Pukropski leitet ab Februar 2018 den Teilbereich Systemelektronikerinnen und Systemelektroniker sowie Technische Assistentinnen und Assistenten-Fachhochschulreife.

Sabine Fischer


Das Heinrich-Hertz-Berufskolleg revolutioniert die IT-Ausbildung | Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer
  
Werbung Online  
http://www.heide-bote.de

Impressum  
4D-TEAM Melcher
Hochstadenstraße 60
47829 Krefeld

Umsatzsteuer-ID Nr.:
DE 811 856 943

Telefon:
02151 - 94 99 774

bei Fragen:
info@heide-bote.de

Artikel einreichen:
redaktion@heide-bote.de

Twitter:
Buchdrucker

Magnetfeld-Therapie  
http://www.equimag.de

Seniorenbetreuung  
http://www.lebensfluss-online.de

Anmeldung  




 



Copyright © 2006 Heide Bote. Alle Rechte vorbehalten.
Optimale Darstellung mit allen gängigen Browsern.
Powered by 4D-Team

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis