Willkommen bei Heide Bote
Suchen  
Navigation  

Online  
Aktuell 22 und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

  

„Gegen das Bonner Bermudadreieck nur krasser Außenseiter“

verfasst von: redaktion am
Sport 
Neusser Regionalligahandballerinnen erwarten den Tabellenführer

Neusser HV gegen TSV Bonn rrh. oder „David gegen Goliath“ – die Favoritenrolle könnte kaum eindeutiger verteilt sein. Wenn der aktuelle Tabellenführer der Regionalliga Nordrhein am kommenden Sonntag (18. Februar, 16.30 Uhr) seine Visitenkarte im Neusser Hammfeld abgibt, dann mit der Empfehlung der mit Abstand besten Abwehr der Liga, die ihre Gegner regelmäßig deutlich unter zwanzig Treffern hält und sich bisher nur einen Ausrutscher erlaubte. Kein Wunder also, dass NHV-Trainer Christian Hentschel vom „Bonner Bermudadreieck“ spricht, gegen das sein Team als „krasser Außenseiter“ antreten wird.

„Bonn kann sich in dieser Saison eigentlich nur selbst schlagen“, sagt Trainer Christian Hentschel anerkennend über den Ligaprimus, der bisher fast jeder Mannschaft, mit seiner 3:2:1-Abwehr, den Nerv gezogen hat. Nur der TuS Königsdorf schaffte die Überraschung und knöpfte dem Team von Trainer Jochen Scheler beide Punkte ab. Am vierten Spieltag, eine Woche nach dem 38:14-Kanterheimsieg gegen den Neusser HV, fehlten den kommenden Gästen, allerdings zahlreiche Leistungsträgerinnen.

Gegen die weitere Konkurrenz beeindruckten die Bonnerinnen in den Spitzenspielen. Chancenlos blieben sowohl der ärgste und noch punktgleiche Verfolger Fortuna Köln (35:20), als auch die drittplatzierten Landeshauptstädterinnen, die ihr Heimspiel gegen den TSV mit 16:20 verloren. „Gegen Düsseldorf hat der Angriff nicht brilliert aber die Abwehr war einfach überragend. Das entscheidet Meisterschaften und wäre der verdiente Lohn für die nachhaltige Arbeit, die in diesem Verein geleistet wird.“, sagt der Neusser Trainer, der das Kollektiv der gut ausgebildeten Spielerinnen hervorhebt aber auch mit der erstligabewährten Maja Klingenberg und der erfahrenen Claudia Behrens, zwei wichtige Säulen ausmacht.

Also die Punkte schön verpacken und gleich bei der Anreise in die Tasche der Gäste stecken? „Nein?!“, antwortet der Coach irritiert. „Einerseits haben wir aus dem Hinspiel noch etwas gut zu machen und wollen beweisen, dass wir es besser können und uns entwickelt haben. Andererseits haben wir in Heimspielen, zusammen mit unserem Publikum, schon einiges bewegt!“, sagt Hentschel entschlossen, der von seinem Team erneut bedingungslosen Einsatz und Kampfeswillen einfordert. Bangen müssen die Neusserinnen allerdings noch um den Einsatz der einen oder anderen Spielerin, die an den Nachwehen des letzten Spiels und der Karnevalstage laborieren.

Hinspielergebnis/ 3. Spieltag: TSV Bonn rrh. vs. Neusser HV 38:14 (21:8) // Beste Torschützinnen TSV: Klingenberg (7/4), Radimsky (6), Senel (5) / Beste Torschützinnen NHV: Honnef (3), Holzke (3), Sorg (3/2)

Christian Hentschel

„Gegen das Bonner Bermudadreieck nur krasser Außenseiter“ | Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer
  
Werbung Online  
http://www.heide-bote.de

Impressum  
4D-TEAM Melcher
Hochstadenstraße 60
47829 Krefeld

Umsatzsteuer-ID Nr.:
DE 811 856 943

Telefon:
02151 - 94 99 774

bei Fragen:
info@heide-bote.de

Artikel einreichen:
redaktion@heide-bote.de

Twitter:
Buchdrucker

Magnetfeld-Therapie  
http://www.equimag.de

Seniorenbetreuung  
http://www.lebensfluss-online.de

Anmeldung  




 



Copyright © 2006 Heide Bote. Alle Rechte vorbehalten.
Optimale Darstellung mit allen gängigen Browsern.
Powered by 4D-Team

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis