Willkommen bei Heide Bote
Suchen  
Navigation  

Online  
Aktuell 15 und 1 registrierter Benutzer online.

Anmeldung

  

Stadtverwaltung schaltet Open-Data-Portal frei

verfasst von: redaktion am
Kreis und Städte 
Mehr Transparenz und bürgerfreundliche Information

Dormagen. Open Data – dieser Begriff steht für die Idee, Daten frei zugänglich zu machen und dadurch mehr Transparenz und bürgerfreundliche Nutzungsmöglichkeiten zu erreichen. Auch die Stadtverwaltung sieht darin eine Chance. „Im Zeichen von Demokratie und Bürgerbeteiligung werden wir uns hier in Zukunft noch stärker öffnen, solange im Einzelfall nicht konkrete Datenschutzgründe dagegen sprechen“, sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld.

In der Ratssitzung am 7. Dezember gab er das Startsignal für ein neues Open-Data-Portal, das die städtische IT-Abteilung eingerichtet hat. Ab sofort können sich die Dormagener hier zentral über wichtige Themen von Wahlergebnissen über die Straßenreinigung bis hin zur Entwicklung der Müllmengen in den letzten Jahren informieren.

„Das Internet-Portal bietet dazu eine Reihe von interessanten Filtern“, erläutert Gerhard Heeke, der das Projekt koordiniert. Wer sich zum Beispiel dafür interessiert, welche Kindertagesstätten sich in einem Stadtteil befinden oder an welchen Problemstellen immer wieder wilde Abfälle von Bürgern über den städtischen „Mängelmelder“ mitgeteilt werden, kann sich die Daten entsprechend nach Ortsteilen sortieren lassen.

Mit Geo-Daten ist ebenfalls das Verzeichnis der „Stolpersteine“ im Stadtgebiet unterfüttert. So lassen sich die Mahnmale, die an ermordete oder vertriebene jüdische Mitbürger erinnern, leicht im Straßenpflaster vor den ehemaligen Wohnhäusern finden. Ebenfalls bereits erfasst sind die städtische Denkmalliste, das Schulverzeichnis, die Standorte der Freifunk-Router und die Entwicklung der Ganztagsplätze an Schulen seit 2016. „Wer immer schon einmal erfahren wollte, aus wie vielen Ländern auf dieser Erde unsere städtische Website besucht wird, hat dazu genauso die Möglichkeit“, schmunzelt Heeke.

Die Freigabe des Internet-Portals ist nur ein erster Schritt für die Verwaltung. „In den kommenden Jahren werden hier noch viele weitere Inhalte einpflegen, die von allgemeinem Interesse sind. Das reicht von Umweltdaten über Verkehrsdaten bis zu unserem Haushalt“, kündigt der Bürgermeister an. Unter www.opendata.dormagen.de ist das Internetportal zu finden. Beim ersten Besuch ist eine kurze Anmeldung erforderlich.

Stadtverwaltung schaltet Open-Data-Portal frei | Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer
  
Werbung Online  
http://www.heide-bote.de

Impressum  
4D-TEAM Melcher
Hochstadenstraße 60
47829 Krefeld

Umsatzsteuer-ID Nr.:
DE 811 856 943

Telefon:
02151 - 94 99 774

bei Fragen:
info@heide-bote.de

Artikel einreichen:
redaktion@heide-bote.de

Twitter:
Buchdrucker

Magnetfeld-Therapie  
http://www.equimag.de

Seniorenbetreuung  
http://www.lebensfluss-online.de

Anmeldung  




 



Copyright © 2006 Heide Bote. Alle Rechte vorbehalten.
Optimale Darstellung mit allen gängigen Browsern.
Powered by 4D-Team

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis