Willkommen bei Heide Bote
Suchen  
Navigation  

Teilzeit-/Minijob  
Achtung! Teilzeitpflegekräfte für den mobilen Einsatz als Seniorenbetreuer gesucht. Keine Pflege, keine Nachtdienst, kein Wochenenddienst, fester Kundenstamm. #Einsatzgebiet Meerbusch, Krefeld und Neuss. Telefon: 02151 94 99 774 www.lebensfluss-online.de

Online  
Aktuell 51 und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

  

Kadetten- und Junioren Weltmeisterschaften in Riad

verfasst von: redaktion am
Sport 
Herbon wird Zehnte

Dormagen. In der vergangenen Tagen standen sich die besten U17 und U20 Fechterinnen und Fechter der Welt in der Saudi-Arabischen Hauptstadt Riad auf der Planche gegenüber. Mit dabei waren auch zahlreiche Starterinnen und Starter des TSV Bayer Dormagen.

Im Einzelwettbewerb der Juniorinnen platzierte sich Felice Herbon vom TSV auf Platz Zehn und war damit beste deutsche Starterin. Nach fehlerfreier Vorrunde gab es für Herbon Siege gegen Sofia Holovkina (UKR, 15:12) und Juliet Jie Min Heng (SGP, 15:7). Im Achtelfinale musste sie sich dann der späteren Weltmeisterin Qimiao Pan aus China mit 10:15 geschlagen geben. "Natürlich hat sich Felice den Sprung in die Runde der besten Acht erhofft. Leider ging es schon im Achtelfinale gegen die spätere Weltmeisterin. Mit dem zehnten Platz kann sie deshalb durchaus zufrieden sein", kommentierte TSV-Fechtkoordinator das Ergebnis. Die zweite Dormagener Starterin, Marisa Kurzawa, kam bis in die Runde der besten 64, wo sie an der Australierin Veronika Vasileva scheiterte und in der Endabrechnung auf Platz 46 landete.

Mit der Mannschaft erreichten die beiden Dormagenerinnen gemeinsam mit Lena Stemper (FC Würth Künzelsau) und Victoria Graudins (Mainzer TV) einen eher enttäuschenden 19. Platz. Bereits das Auftaktgefecht gegen Ägypten ging hauchdünn mit 44:45 verloren.

Bei den Junioren lief es im Team deutlich besser als im Einzel. Die beiden TSV-Fechter Philipp Methner und Jarl Kürbis erreichten gemeinsam mit Finn Buchmann (FR Nürnberg) und Lars Geiger (TSG Eislingen) den zehnten Platz. Nach einem 45:43 gegen Aserbaidschan zum Auftakt, folgte eine 41:45 Niederlage gegen Spanien im 16er-Tableau. In den Platzierungsgefechten folgten Siege gegen Japan und die Ukraine, bevor das Gefecht um Platz Neun gegen die Türkei verloren ging.

Einen gebrauchten Tag erwischten die U20-Säbelfechter hingegen im Einzel. Am weitesten kommt noch Jarl Kürbis, der sein erstes KO gegen Enes Talha Kalender aus der Türkei gewinnt, im 64er-Tableau dann aber mit 11:15 am Japaner Harumasa Sato scheiterte und den 57. Platz belegte. Philipp Methner verlor bereits sein ersten KO-Gefecht und beendete das Turnier auf Platz 110.

Sportinternatler Maklakov wird Fünfter im Einzel der Kadetten

Für eine Top-Platzierung in Riad sorgte Julian Maklakov, der für die Bielefelder TG startet, aber am Stützpunkt Dormagener trainiert und das Sportinternat Knechtsteden besucht. Nach einer starken Vorrunde, die ihm ein Freilos im ersten K.O. sicherte, schlägt er Roman Fraboulet (FRA) und Botond Csoba (HUN) jeweils mit 15:10. Im Achtelfinale gewinnt der Deutsche anschließend hauchdünn mit 15:14 gegen den Ägypter Aly Deweder, bevor der Koreaner Doyeon Kim den Lauf Maklakovs im Viertelfinale mit 15:11 stoppt und ihn auf einen starken fünften Rang verweist.

Der Dormagener Leonard Weber konnte sein erstes K.O. Gefecht noch gewinnen, scheiterte dann aber in der Runde der besten 32 und beendete die WM auf Platz 28.

Bei den Damen kamen alle drei deutschen Starterinnen vom Bundesstützpunkt des TSV Bayer Dormagen. Mia Weiland und Polina Kohl erreichten beide die Runde der besten 32. Weiland muss sich in dieser Runde der Türkin Deniz Düvan mit 13:15 geschlagen geben und wird 31. Kohl belegt nach einem deutlichen 6:15 gegen die Italienerin Benedetta Stangoni den 32. Platz. Cisanne Herbon, die wie Julian Maklakov das Sportinternat Knechtsteden besucht, beendet die Kadetten-WM auf Platz 46.

"Allein die Qualifikation für das größte Turnier des Jahres ist für alle Starterinnen und Starter ein riesiger Erfolg. Sich mit den besten der Welt messen zu können, ist ein wichtiger Faktor in der Entwicklung vom Kadetten bzw. Junioren Bereich in den Erwachsenen Bereich. Der zehnte Platz von Felice Herbon ist da sicher ein Ausrufezeichen für die kommenden Saisons", fasste TSV-Fechtkoordinator Kawald das Großevent in Riad zusammen.

Lukas Will
Anmerkung: Foto: Die TSV-Starterinnen und Starter in Riad, Quelle: TSV Bayer Dormagen

Kadetten- und Junioren Weltmeisterschaften in Riad | Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer
  
Werbung Online  
http://www.heide-bote.de

Seniorenbetreuung  
http://www.lebensfluss-online.de

Impressum  
4D-TEAM Melcher
Hochstadenstraße 60
47829 Krefeld

Umsatzsteuer-ID Nr.:
DE 811 856 943

Telefon:
02151 - 94 99 774

bei Fragen:
info@heide-bote.de

Artikel einreichen:
redaktion@heide-bote.de

Twitter:
Buchdrucker

Anmeldung  




 



Copyright © 2006 Heide Bote. Alle Rechte vorbehalten.
Optimale Darstellung mit allen gängigen Browsern.
Powered by 4D-Team

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis