Willkommen bei Heide Bote
Suchen  
Navigation  

Teilzeit-/Minijob  
Achtung! Teilzeitpflegekräfte für den mobilen Einsatz als Seniorenbetreuer gesucht. Keine Pflege, keine Nachtdienst, kein Wochenenddienst, fester Kundenstamm. #Einsatzgebiet Meerbusch, Krefeld und Neuss. Telefon: 02151 94 99 774 www.lebensfluss-online.de

Online  
Aktuell 22 und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

  


Großes gemeinsames Schützenfest?

verfasst von: redaktion am
Politik 
CDU irritiert "Warum spielt der Bürgermeister in Sachen großes gemeinsames Schützenfest nicht mit offenen Karten?"

Dormagen. Die gestrige Information von Bürgermeister Lierenfeld, mit dem Tenor, dass ein gemeinsames großes Schützenfest eine realistische Option sei, hat in der CDU für Kopfschütteln gesorgt. „Der Bürgermeister gibt hier etwas wieder, was nur die halbe Wahrheit ist und nicht den Sachstand aus der Absprache aus der Videokonferenz der Fraktionsvorsitzenden beinhaltet.




weiterlesen... 'Großes gemeinsames Schützenfest?' (2802 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Video-Bürgersprechstunde – DIE LINKE mit neuem Angebot

verfasst von: redaktion am
Politik 
Leider ist DIE LINKE. Grevenbroich, zur Zeit nicht mit Infoständen in der Stadt präsent. Die Probleme der Menschen in unserer Stadt sind nicht weniger geworden.




weiterlesen... 'Video-Bürgersprechstunde – DIE LINKE mit neuem Angebot' (1812 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Landesregierung muss kommunale Handlungsfähigkeit sicherstellen

verfasst von: redaktion am
Politik 
Rhein-Kreis Neuss. Die GRÜNEN fordern von der Landesregierung finanzielle Unterstützung für die Kommunen zur Bewältigung der Corona-Krise. In diesem und im nächsten Jahr werden die Städte und die Gemeinden im Rhein-Kreis Neuss massive Einnahmeausfälle bei der Gewerbesteuer und – aufgrund zurückgehender Einnahmen bei den sogenannten Verbundsteuern – auch bei den Schlüsselzuweisungen verkraften müssen.




weiterlesen... 'Landesregierung muss kommunale Handlungsfähigkeit sicherstellen' (2287 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Kritik an der Verwaltung nicht nachvollziehbar

verfasst von: redaktion am
Politik 
Dormagen. In einer dringlichen Entscheidung wurden am 27. März in Abstimmung mit den Ratsfraktionen einstimmig sechs Stellen für Erziehende in der Kita „Rappelkiste“ bewilligt. Hier werden übergangsweise zwei neue Gruppen zur Deckung der benötigten Kapazitäten in Horrem und Umgebung eingerichtet. Im Vorfeld hatten die Fachpolitiker des Jugendhilfeausschusses diese Maßnahme in ihrer Sitzung am 10. März beraten und ihre Zustimmung erteilt.




weiterlesen... 'Kritik an der Verwaltung nicht nachvollziehbar' (657 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Enttäuschung über Ablehnung zu erweiterten Öffnungszeiten der Stadtbibliothek

verfasst von: redaktion am
Politik 
Dormagen. Als verpasste Chance bezeichnet SPD-Vorsitzender Andreas Behncke die Ablehnung zur Entwicklung eines förderfähigen Konzeptes zu Sonntagsöffnungszeiten der Stadtbibliothek. Die Stimmenmehrheit von CDU, FDP, Zentrum und der Fraktion FDB/EHFD stoppte damit Bemühungen, den Dormagenerinnen und Dormagenern auch am Sonntag das Lesen und Lernen in der Stadtbibliothek zu ermöglichen.




weiterlesen... 'Enttäuschung über Ablehnung zu erweiterten Öffnungszeiten der Stadtbibliothek' (1837 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Verpflichtender Unterricht ist wie ein Händedruck, um das Kontaktverbot zu besie

verfasst von: redaktion am
Politik 
Düsseldorf. Die Corona-Krise hat unsere Gesellschaft nachhaltig auf den Kopf gestellt und die durch neoliberale Sparpolitik geschaffenen Probleme in vielen Bereichen deutlich gemacht: In Krankenhäusern, auf dem Wohnungsmarkt, aber auch in Schulen. Schulischerseits sind nun besonders die Abitur- und Abschlussjahrgänge in hohem Maße von der Krise betroffen. In ganz NRW sind die Schulen seit zwei Wochen geschlossen, der Verlust der Unterrichtszeit ist vor allem für Schüler*innen belastend, die einen Abschluss erwerben wollen. Seit Wochen schweben die Schüler*innen in Unwissenheit, wie sich die Situation entwickeln wird. Nun hat sich das MSB in Form einer Schulmail geäußert. Trotzdem bleiben manche Details unklar.




weiterlesen... 'Verpflichtender Unterricht ist wie ein Händedruck, um das Kontaktverbot zu besie' (3887 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Mittelstand in NRW erwartet massive Umsatzverluste

verfasst von: redaktion am
Politik 
Schulte: „Steuerliche Entlastungen unumgänglich“

Düsseldorf – Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) bestätigt in einer Umfrage unter rund 2.500 Mitgliedsunternehmen die düstere Konjunkturlage im deutschen Mittelstand. Zu den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf den Mittelstand in NRW erklärt Landesgeschäftsführer Herbert Schulte:




weiterlesen... 'Mittelstand in NRW erwartet massive Umsatzverluste ' (1049 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Der Jugend darf nicht die Stimme verwehrt werden

verfasst von: redaktion am
Politik 
Neuss. Der Ring der politischen Jugend Neuss ist darüber empört, dass momentan ein Konzept in Neuss kursiert, das vorsieht, dass das Jugendparlament nicht geschaffen werden soll.




weiterlesen... 'Der Jugend darf nicht die Stimme verwehrt werden' (1858 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Verschiebung von Prüfungen - aber nicht ohne Wahlmöglichkeit!

verfasst von: redaktion am
Politik 
Düsseldorf. Die Landesschüler*innenvertretung NRW begrüßt einzelne Entscheidungen des MSB zu den Abschlussprüfungen 2020, sieht aber an zahlreichen Stellen Verbesserungsbedarf: “Aufgrund der unterschiedlichen Ausgangssituationen der Schüler*innen halten wir an der Forderung fest, dass diese individuell darüber entscheiden, ob sie eine Abschlussprüfung ablegen oder ein sogenanntes “Durchschnittsabitur” erhalten möchten.”, so Landesvorstandsmitglied und angehende Abiturientin Sophie Halley, “Dass Abweichungsprüfungen nur auf freiwilliger Basis durchgeführt werden sollen, ist hingegen eine gute Entscheidung. Leider sieht das MSB aber mehrere Maßnahmen vor, die wir im Interesse der Schüler*innen ablehnen.”




weiterlesen... 'Verschiebung von Prüfungen - aber nicht ohne Wahlmöglichkeit!' (3445 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Ratsmehrheit kritisiert erneute Einbringung eines Nachtragstellenplans

verfasst von: redaktion am
Politik 
Dormagen. Aktuell finden auf Grund der Coronakrise weder Rats- noch Ausschusssitzungen statt. Um in der aktuellen Lage trotzdem handlungsfähig zu bleiben, hat sich Bürgermeister Lierenfeld mit den Fraktionsvorsitzenden der im Rat vertretenen Fraktion darauf geeinigt, notwendige politische Beschlüsse kurzfristig als sog. Dringlichkeitsbeschlüsse (§60 GO NRW) zu fassen. Das bedeutet in der Praxis für Dormagen:




weiterlesen... 'Ratsmehrheit kritisiert erneute Einbringung eines Nachtragstellenplans' (2871 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

In schwierigen Zeiten gemeinsam Verantwortung übernehmen

verfasst von: redaktion am
Politik 
Land und Kommunen treffen Vereinbarung in Sachen Beitragsverzicht für die Kinderbetreuung

Düsseldorf. Um einer ausufernden Ausbreitung des Corona-Virus entgegen zu wirken, wurden sowohl Schulen als auch Kitas vorerst bis zum 19. April 2020 geschlossen. Offen blieb bisher, wie vor diesem Hintergrund mit den Beiträgen für die Kinderbetreuung verfahren wird.




weiterlesen... 'In schwierigen Zeiten gemeinsam Verantwortung übernehmen' (1055 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Keine Beiträge für Kinderbetreuung im April

verfasst von: redaktion am
Politik 
SPD will Eltern von Beiträgen für Kindergarten, OGS und Tagespflege befreien

Neuss. Die Erstattung der Elternbeiträge für Kindergarten, OGS und Tagespflege in Zeiten der Corona-Pandemie rückt näher. Wie die Neusser SPD erfahren hat, haben sich die Kommunalen Spitzenverbände und das Land Nordrhein-Westfalen jetzt auf eine entsprechende Vereinbarung verständigt. „Wir freuen uns, dass es jetzt zu einer schnellen Lösung gekommen ist. Aufgrund des Betreuungsverbots für Kinder und der Schließungen der Schulen sind viele Eltern ohnehin bereits in einer schwierigen Situation und verdienen eine schnelle und unbürokratische Lösung“, sagt die Stadtverordnete Claudia Föhr als jugendpolitische Sprecherin der SPD Neuss.




weiterlesen... 'Keine Beiträge für Kinderbetreuung im April' (2065 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Sonderwohngeld statt verzögerter Rückzahlungen der Mietschulden

verfasst von: redaktion am
Politik 
Neuss. Die Groko hat in der Corona-Situation einen Gesetzentwurf beschlossen, der ein Kündigungsschutz von Mietern wegen rückständiger Mietzahlungen vom 1. April bis zum 30. September 2020 vorsieht, der auch noch um drei Monate verlängert werden kann. Danach wäre die Nichtzahlung der Warmmiete sanktionslos. Die angesammelten Mietschulden können bis zum 30. Juni 2022 ausgeglichen werden.




weiterlesen... 'Sonderwohngeld statt verzögerter Rückzahlungen der Mietschulden' (1699 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

SPD begrüßt Anordnung des Bürgermeisters

verfasst von: redaktion am
Politik 
Knöllchen nur bei schweren Verstöße

Neuss. Aufgrund der Corona-Pandemie bleiben derzeit viele Neusserinnen und Neusser zu Hause im Home-Office. Insbesondere in der Innenstadt und den angrenzenden Stadtteilen verschärft das die ohnehin schon angespannte Parksituation. Dort ist es teilweise gar nicht möglich einen legalen Parkplatz zu finden. Nachdem uns in den vergangenen Tagen mehrere Anwohner darauf angesprochen haben, haben wir unseren Bürgermeister Reiner Breuer um Unterstützung gebeten.




weiterlesen... 'SPD begrüßt Anordnung des Bürgermeisters' (1043 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Nordrhein-Westfalen ergänzt Zuschüsse des Bundes

verfasst von: redaktion am
Politik 
Düsseldorf. Um kleinen und mittleren Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Solo-Selbstständigen und Freiberuflern in der Corona-Krise zu helfen, hat die Bundesregierung umfangreiche Hilfen beschlossen. Kleinunternehmen erhalten direkte Zuschüsse in Höhe von 9.000 Euro (bis fünf Mitarbeiter) und 15.000 Euro (bis zehn Mitarbeiter).




weiterlesen... 'Nordrhein-Westfalen ergänzt Zuschüsse des Bundes' (755 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Mittelstand liefert erschreckenden Zwischenstand

verfasst von: redaktion am
Politik 
Berlin/ Düsseldorf. Eine Blitzbefragung des Mittelstandsverbands BVMW unter knapp 2.500 Mitgliedern zeigt, wie schwer die Corona-Krise gerade kleine und mittlere Unternehmen trifft. Dazu erklärt NRW-Landesgeschäftsführer Herbert Schulte:




weiterlesen... 'Mittelstand liefert erschreckenden Zwischenstand ' (882 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Liquidität der Krankenhäuser muss jederzeit gesichert sein

verfasst von: redaktion am
Politik 
Düsseldorf – Der Landkreistag NRW fordert weitere Nachbesserungen im Entwurf eines Covid-19-Krankenhausentlastungsgesetzes. Die Liquidität der Krankenhäuser müsse engmaschig überprüft und Finanzhilfen flexibler gestaltet werden.




weiterlesen... 'Liquidität der Krankenhäuser muss jederzeit gesichert sein' (1701 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Änderung im geschäftsführenden Vorstand der Kaarster Grünen

verfasst von: redaktion am
Politik 
Kaarst. Heiner Hannen hat bei der Vorstandssitzung am 14.01.2020 seinen Rücktritt vom Amt des Vorstandsprechers zum 23.03.2020 mitgeteilt. Er begründete dies mit seiner geplanten mehrmonatigen Abwesenheit für eine Europa-Radtour. Hannen erklärt dazu: „Inzwischen ist die Europa-Tour zwar wegen der aktuellen Ereignisse verschoben, aber nicht abgesagt.




weiterlesen... 'Änderung im geschäftsführenden Vorstand der Kaarster Grünen' (1023 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Gesetzentwurf ist ein Schlag ins Gesicht!

verfasst von: redaktion am
Politik 
Krankenhäuser werden für den Kampf gegen Corona hart bestraft

Neuss. Vor einer Woche hatte Bundesgesundheitsminister Spahn alle Krankenhäuser aufgefordert, unverzüglich Kapazitäten für die Welle von COVID-19 Patienten zu schaffen und die Aufnahme nicht dringlicher Patienten sowie geplante Operationen und Eingriffe zu verschieben. Zusätzliches Personal wurde rekrutiert und eingearbeitet, die Anzahl der Intensivbetten wurde auch in den Krankenhäusern der St. Augustinus Gruppe aufgestockt.




weiterlesen... 'Gesetzentwurf ist ein Schlag ins Gesicht!' (3332 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

CDU fordert Maßnahmen zur Unterstützung von Vereinen

verfasst von: redaktion am
Politik 
Dormagen. Auch wenn derzeit alle Sitzungen der städtischen Gremien in Dormagen ausgesetzt sind, ist die CDU-Fraktion weiter aktiv. Deren stellvertretender Vorsitzender Jo Deußen, selbst im Schützenwesen aktiv, sorgt sich um die hiesigen Vereine: „Nicht nur die Wirtschaft schränkt sich (gezwungenermaßen) in der Coronakrise ein, auch die örtliche Vereinswelt übernimmt Verantwortung und sagt Veranstaltungen ab. Für Unternehmen stellen Land und Bund Hilfen bereit und die Stadt Dormagen bietet einen Lotsenservice für diese Hilfen durch die SWD an – das ist für viele sicher überlebenswichtig.




weiterlesen... 'CDU fordert Maßnahmen zur Unterstützung von Vereinen' (2345 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Zentrum beantragt, zwei Stadtbusse auf E-Antrieb umzurüsten

verfasst von: redaktion am
Politik 
Dormagen. Die Mobilitätswende verlangt von der Stadt Dormagen auch im ÖPNV, neue Wege zu beschreiten. Eine Umstellung der Busflotte auf Elektrobusse ist teuer, und wird zu Beeinträchtigungen im Betrieb führen, da man in Dormagen mit diesen Fahrzeugen keine Erfahrung hat. Probleme, welche sich aus der Ladeinfrastruktur oder witterungsbedingten Einflüssen auf Batterie und Fahrzeug ergeben, kennen wir ebenso wenig, wie die damit verbundenen Service- und Wartungs- Notwendigkeiten.




weiterlesen... 'Zentrum beantragt, zwei Stadtbusse auf E-Antrieb umzurüsten' (1642 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Coronavirus trifft Soloselbständige hart

verfasst von: redaktion am
Politik 
Schulte: „Finanzämter sollten Stabilitätsbeitrag leisten“

Düsseldorf. Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) rät zu einer Ausweitung der Kredithilfen und des Kurzarbeitergeldes, um auch Soloselbständige einzubeziehen. Die Finanzämter sollten mit einer einmaligen Finanzspritze unterstützen, fordert der NRW-Landesgeschäftsführer des Verbands, Herbert Schulte:




weiterlesen... 'Coronavirus trifft Soloselbständige hart ' (1073 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Zusätzliches Familienzentrum

verfasst von: redaktion am
Politik 
Neuss. Die Landesregierung baut das Unterstützungsangebot für Familien weiter aus. Im Kindergartenjahr 2020/21 werden landesweit insgesamt bis zu 150 neue Familienzentren eingerichtet. Auch die Stadt Neuss erhält wieder ein zusätzliches Kontingent. „Das Land möchte allen Eltern und Kindern, insbesondere aber benachteiligten Familien, gute Bildungschancen ermöglichen“, erklärt der Neusser Landtagsabgeordnete Dr. Jörg Geerlings. „Es ist eine gute Nachricht für Neuss, dass wir wieder ein weiteres Familienzentren bekommen.“




weiterlesen... 'Zusätzliches Familienzentrum' (993 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Familien in der CORONA-Krise entlasten

verfasst von: redaktion am
Politik 
Neuss. „Mich haben viele Eltern angesprochen, die in der aktuellen Situation echte Probleme haben, und zwar organisatorisch wie finanziell. Ich wünsche mir eine schnelle und unbürokratische Lösung, welche die Neusser Familien zumindest finanziell entlastet. Eine Möglichkeit wäre es, in der Zeit der Kitaschließung keine Elternbeiträge zu erheben", regt der CDU-Bürgermeisterkandidat Jan-Philipp Büchler an. Die Stadt hat dazu ein entsprechendes Instrumentarium an der Hand, das ursprünglich für den Streikfall in Kitas eingeführt worden ist und auch in diesem Fall Anwendung finden könnte, so sein Vorschlag. Damit könnten wir einen Beitrag leisten, den Familien zu helfen, die ungewohnten Herausforderungen der kommenden Wochen zu bewältigen.




weiterlesen... 'Familien in der CORONA-Krise entlasten' (1904 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Schnelle Hilfe für Unternehmen wegen der Corona-Folgen

verfasst von: redaktion am
Politik 
Arcularius: Sozialversicherungsbeiträge erst im Folgemonat zahlen

Der Vorsitzendende der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) im Rhein-Kreis Neuss Stefan Arcularius fordert, schnellstmöglich die Vorfälligkeit der Sozialversicherungsbeiträge zu beenden. Damit müssten alle Arbeitgeber in Deutschland die Sozialbeiträge für ihre Mitarbeiter nicht mehr im laufenden, sondern erst im Folgemonat abführen. Arcularius: „So erhalten wir kurzfristig für alle Unternehmen Liquidität, die jetzt in der Krise so dringend gebraucht wird.“




weiterlesen... 'Schnelle Hilfe für Unternehmen wegen der Corona-Folgen' (1639 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

„Frauen führen Frauen!“ Ein Abend im Kreismuseum

verfasst von: redaktion am
Politik 
Neuss. Dieses Format bieten Ulrike Kreuels (Gleichstellungsbeauftragte RKN) und Anna Karina Hahn (Museumsleiterin) in Verbindung mit dem Weltfrauentag seit 3 Jahren an.

In 2020 lautete das Thema "Nur Mut!" und wurde mit der Ausstellung der Kinderkimonos der Sammlung Nakano/Japan "Gute Wünsche in Seide" auf hervorragende Weise verbunden. Wissenswertes rund um die Symbolik und den Blickwinkel auf die japanischen Mythen lenkend, machten diesen Abend unter Frauen besonders.


Anmerkung: v.l.n.r. Barbara Brand, Anna Karina Hahn, Ulrike Kreuels, Andrea Lenden und Anissa Saysay. Bilder privat:


weiterlesen... '„Frauen führen Frauen!“ Ein Abend im Kreismuseum' (520 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Für Sie notiert – Bürgerdialog mit René Schneider

verfasst von: redaktion am
Politik 
Dormagen. Demokratie mit Leben füllen – dies soll den Baustein „Bürgerdialog“ ausmachen. „Menschen im Austausch zu den politischen Herausforderungen zusammenbringen, das ist die Aufgabe eines Ortsverbandes als kleinste Einheit einer Partei“, so versteht Barbara Brand ihren Auftrag.




weiterlesen... 'Für Sie notiert – Bürgerdialog mit René Schneider' (1805 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

JUSO-Vorsitzender bietet Sprechstunde an

verfasst von: redaktion am
Politik 
Dormagen. Laurenz Tiegelkamp, Vorsitzender der JUSOS Dormagen und Mitglied der SPD-Fraktion, bietet am Mittwoch, 18. März 2020, von 18 bis 19 Uhr eine Bürgersprechstunde in der SPD-Geschäftsstelle an der Kölner Straße 93 an. Er freut sich auf Gespräche, Fragen und Anregungen der Dormagener Bürgerinnen und Bürger, die ohne Anmeldung vorbeikommen können oder ihn unter der Telefonnummer 02133 / 979 9688 erreichen.



Druckerfreundliche Ansicht

Zentrum fordert nach 4 Monaten Wartezeit die Untersuchungsergebnisse

verfasst von: redaktion am
Politik 
Massiver Bauzeitenverzug und Kostenexplosion bei der Sekundarschule

Dormagen. In einer Pressemitteilung vom 14.11.2019 hat Bürgermeister Lierenfeld die Öffentlichkeit darüber informiert, dass es einen massiven Verzug bei Schulprojekten in Dormagen gebe, und dass das Rechtsamt die Ursachen umfassend und lückenlos aufklären solle.




weiterlesen... 'Zentrum fordert nach 4 Monaten Wartezeit die Untersuchungsergebnisse ' (3601 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

Mittelstand fordert fiskalische Entlastung

verfasst von: redaktion am
Politik 
Düsseldorf. Der Mittelstand begrüßt die Maßnahmen der Bundesregierung, Unternehmen und Belegschaften zur Abfederung des schweren Schocks durch das Coronavirus zu unterstützen. Dazu erklärt NRW-Landesgeschäftsführer Herbert Schulte vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW):




weiterlesen... 'Mittelstand fordert fiskalische Entlastung ' (1189 Zeichen mehr) Druckerfreundliche Ansicht

  
Werbung Online  
http://www.heide-bote.de

Magnetfeld-Therapie  
http://www.equimag.de

Seniorenbetreuung  
http://www.lebensfluss-online.de

Impressum  
4D-TEAM Melcher
Hochstadenstraße 60
47829 Krefeld

Umsatzsteuer-ID Nr.:
DE 811 856 943

Telefon:
02151 - 94 99 774

bei Fragen:
info@heide-bote.de

Artikel einreichen:
redaktion@heide-bote.de

Twitter:
Buchdrucker

Anmeldung  




 



Copyright © 2006 Heide Bote. Alle Rechte vorbehalten.
Optimale Darstellung mit allen gängigen Browsern.
Powered by 4D-Team

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis