Willkommen bei Heide Bote
Suchen  
Navigation  

Teilzeit-/Minijob  
Achtung! Teilzeitpflegekräfte für den mobilen Einsatz als Seniorenbetreuer gesucht. Keine Pflege, keine Nachtdienst, kein Wochenenddienst, fester Kundenstamm. #Einsatzgebiet Meerbusch, Krefeld und Neuss. Telefon: 02151 94 99 774 www.lebensfluss-online.de

Online  
Aktuell 19 und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

  

"Familienklüngel" mit der Familie Betzold?

verfasst von: redaktion am
Politik 
Stellungnahme der Stadtverbandsvorsitzenden der CDU Dormagen Anissa Saysay zu der Anstellung von Frau Betzold als neue Leiterin, Bildung, Kultur und Sport der Stadt Dormagen

Es ist bedauerlich, dass es dem Bürgermeister und den Personalverantwortlichen in der Verwaltung nicht gelungen ist, eine interne Nachfolge für die Stelle der Fachbereichsleitung von Frau Schönen möglich zu machen. Die Personalentwicklung mit eigenen Kräften sollte in unserer Stadt eine Selbstverständlichkeit sein, insbesondere in der aktuell miserablen Finanzsituation des städtischen Haushalts.

Oder will uns der Bürgermeister mit seiner Entscheidung sagen, dass er in den vergangenen Jahren keine qualifizierte Personalentwicklung betrieben hat? Hält der Bürgermeister keinen seiner leitenden Mitarbeiter für fähig, eine solche Position auszufüllen?

Oder hatte der "Familienklüngel" mit der Familie Betzold den Vorrang?
Die Einstellung von Frau Betzold wirft deshalb Fragen auf und hinterlässt einen faden Beigeschmack, zumal der erste Beigeordnete Fritz Betzold auch noch selbst für die Personalentwicklung verantwortlich ist.

Es liegt aber vorrangig in der Verantwortung des Bürgermeisters, das Personal so zu entwickeln, dass das eigene Personal qualifiziert und gefördert wird. Für die Dormagener Bürgerinnen und Bürger ist dies eine schlechte Nachricht, da hier wieder einmal nicht versucht worden ist, die Besetzung einer frei gewordenen Stelle zur Einsparung von Personalkosten zu nutzen.

Bei den Haushaltsberatungen im Dezember hat die CDU das Thema der finanziell belastenden Personalkosten eingebracht und Maßnahmen gefordert, um die ausufernden Personalkosten einzudämmen. Als erste Sofortmaßnahme sollte eine zeitlich begrenzte Wiederbesetzungssperre beschlossen werden. Nach der Personalentscheidung zu Gunsten von Frau Betzold drängt sich uns der Verdacht auf, dass der CDU-Antrag hierzu in den Hauptausschuss verwiesen wurde, um ungehindert und ohne den Stadtrat eine solche Entscheidung durchsetzen zu können. Wir vermuten, dass das Verfahren mit Frau Betzold hinter den Kulissen zu diesem Zeitpunkt bereits im Gange war. Das alles hat ein "Gschmäckle", wie die sparsamen Schwaben sagen würden.

"Familienklüngel" mit der Familie Betzold? | Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten | 0 Kommentare
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer
  
Werbung Online  
http://www.heide-bote.de

Seniorenbetreuung  
http://www.lebensfluss-online.de

Impressum  
4D-TEAM Melcher
Hochstadenstraße 60
47829 Krefeld

Umsatzsteuer-ID Nr.:
DE 811 856 943

Telefon:
02151 - 94 99 774

bei Fragen:
info@heide-bote.de

Artikel einreichen:
redaktion@heide-bote.de

Twitter:
Buchdrucker

Anmeldung  




 



Copyright © 2006 Heide Bote. Alle Rechte vorbehalten.
Optimale Darstellung mit allen gängigen Browsern.
Powered by 4D-Team

Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis